Schwangerschaft
Unabhängig davon, ob die Schwangerschaft lang erhofft und ersehnt, ungeplant und überraschend oder „just in time“ eingetreten ist, gehören für die meisten Frauen auch ambivalenten Gefühle zu dieser besonderen Lebensphase.

Gelingt es diese auszuloten, findet die Frau ihr Gleichgewicht auch in diesen anderen Umständen wieder. Sie kann die Zeit genießen und sich und ihre Partnerschaft neu entdecken.

Inwieweit eine Frau ihrer Schwangerschaft mit Selbstvertrauen und Zuversicht begegnen kann oder Zweifel, Unsicherheiten und Ängste die Oberhand erlangen, hängt von vielen Faktoren ab.

Mit der Schwangerschaft verbundene Konflikte und Erkrankungen sowie traumatisch erlebte Geburten oder Fehlgeburten können die Schwangerschaft belasten, die Geburt und die Zeit danach erschweren. Auch andere einschneidende Erfahrungen können sich in dieser Zeit erneut Gehör verschaffen.

Ich biete Ihnen psychotherapeutische Unterstützung an
Für den Abbau von und den Umgang mit Ängsten, zur Entwicklung von Schutzmechanismen und eines „persönlichen Selbsthilfeprogramms“ kommen unterschiedliche Methoden aus der Verhaltens- und Hypnotherapie und Entspannungsverfahren in Betracht.

Hypnotherapeutische Methoden eröffnen zusätzliche Möglichkeiten sowohl im therapeutischen als auch im medizinischen Bereich, daher können sie bei Ängsten und zur Schmerzkontrolle für die mentale Geburtsvorbereitung gut genutzt werden. Meine langjährige Tätigkeit als Hebamme bietet mir bei dieser Arbeit einen wertvollen Wissens- und Erfahrungshintergrund.

Die gemeinsame Arbeit wird Ihnen helfen Sicherheit zu gewinnen, Ihr Selbstvertrauen zu stärken und Sie in einen guten Kontakt mit Ihrem Kind zu bringen.

Manchmal kann es sinnvoll sein, den Partner/die Partnerin mit einzubeziehen.

Frühe Elternzeit

Die Geburt ist der Abschluss der Zeit der Erwartung, die Erwartung macht der Realität Platz.

Es gibt in der frühen Elternzeit viele Veränderungen, die Folge der körperlichen, hormonellen und psychischen Umstellung sind. Es gibt viele Fragen, auf die Sie vielleicht noch keine Antworten wissen. Es gibt neue Herausforderungen, die Balance zu finden zwischen den verschiedenen Ansprüchen und den eigenen Bedürfnissen, ist eine wesentliche. Es braucht Zeit bis sich alle, die Frau, der Partner /die Partnerin und vielleicht auch die Geschwisterkinder in ihren neuen Rollen eingerichtet haben.

Es gibt jedoch auch Umstände in denen Zeit allein nicht ausreicht. Es ist sinnvoll sich professionelle Hilfe zu suchen, falls
Da sich jedes dieser Probleme meist auch auf die Partnerschaft auswirkt und so gut wie immer die Mutter-Kind-Beziehung beeinflusst und mit dieser in Wechselwirkung steht, werde ich mit Ihnen klären, ob der Fokus auf der Beratung und Begleitung der Mutter oder auf einer Eltern-Säuglings-Beratung liegen sollte.

Eltern-Säuglings-Beratung

Säuglinge sind auf die emotionale Verfügbarkeit ihrer Eltern oder vertrauter Bezugspersonen angewiesen. Für das Wohlbefinden des Babys ist es entscheidend, dass die Eltern ihr Handeln auf seine Gefühle einstimmen können.

Dies kann aus unterschiedlichen Gründen schwierig sein oder misslingen und die Eltern-Kind- Beziehung stören, die Eltern verunsichern oder überfordern.

In der Beratung werden die möglichen Ursachen betrachtet, nach Veränderungsmöglichkeiten gesucht und mit Ihnen gemeinsam Alternativen entwickelt.

Ich unterstütze Sie darin durch achtsame Beobachtung die Signale Ihres Kindes rechtzeitig wahrzunehmen, seine Bedürfnisse zu erkennen und angemessen darauf einzugehen.

Eltern werden sich dabei ihrer natürlichen elterlichen Intuition bewusst und können diese als Orientierung für ihr Handeln nutzen.

Die in den Gesprächen erworbenen Kompetenzen helfen Ihnen dabei, stressigen Situationen mit weniger Ohnmachtsgefühlen zu begegnen und das Staunen und die Freude über die Entwicklungsprozesse Ihres Kindes zurückzugewinnen.
^^

Schwangerschaft, frühe
Elternzeit & Eltern-
Säuglings-Beratung